Aktuelles

Gartenblogger-Treffen 2019

12. August 2019

*Werbung, Pressereise

Dieses Jahr ist es endlich so weit gewesen, das 1. Gartenblogger-Treffen stand an. Eingeladen waren wir von der Firma Kiepenkerl in Füchtorf. Das Gelände gehört der Familie Strotmeier, die für Kiepenkerl und Sperli dort einen Versuchsgarten leitet. Dort werden auf über 2 ha Gemüse- und Blühpflanzen angebaut um Qualitätsproben der aktuellen Saatpäckchen durchzuführen und neues Saatgut zu testen. Ebenfalls als Gastgeber anwesend waren Sperli, Romberg und Gardena.

Los ging es um 9 Uhr mit einer kurzen Begrüßung und anschließendem Frühstück. Dort konnte ich einige Gartenblogger kennenlernen. Zum Beispiel Marco und seine Frau Stephi von meisterlich-gärtnern.de und Dennis vom selbermacherblog.

Dann ging es um 10 Uhr zum ersten Workshop von Gardena. Wir haben aus Zinktöpfen und Holz-Kochlöffeln schön gestaltete Kräutertöpfe und Pflanzstecker gebastelt. Währenddessen haben wir uns ausgetauscht, wer schon wie lange an seinem Blog arbeitet und wie intensiv er diesen betreibt, denn viele von uns arbeiten Vollzeit. Anstatt Zinktöpfen kann man dafür auch super alte Konservendosen verwenden. Anschließend haben wir die Töpfe mit Kräutern von Kiepenkerl bepflanzt. Wir wurden danach noch zu den Hochbeeten geführt, wo Gardena uns deren Bewässerungssystem, das Micro Drip vorgstellt hat. Dort wurden uns einige Fragen beantwortet und fleißig diskutiert.

Um 11 Uhr war dann eine kurze Erholungspause angedacht, bei der man gemütlich durch den Garten schlendern und sich austauschen konnte. Um 12 Uhr gab es dann ein super leckeres Mittagessen von der Familie Strotmeier, der der Garten gehört.

Um 13 Uhr ging es dann zum nächsten Workshop mit Kiepenkerl. Dort hat uns Hanna Strotmeier, die Chefin im Garten ein wenig über Blühwiesenmischungen aufgeklärt. Thema war dort nämlich die richtige Saatgutmange. Ein halber Gramm auf 1 m² reicht hierbei nämlich völlig aus. Vor dem säen sollte jedoch das Unkraut komplett entfernt werden und die Erde ein wenig gelockert werden. Anschließend das Saatgut gut und vorsichtig verteilen und ein wenig mit dem Rechen andrücken. Gießen natürlich nicht vergessen!

tomaten_veredeln
Ich beim Tomaten Veredeln

Danach hat uns Dennis von gartenganznah gezeigt, wie man Tomaten veredelt. Zum Thema Veredeln werde ich Euch mal einen separaten Blog-Beitrag schreiben, denn das bedarf einer ausführlicheren Erklärung.

Anschließend hatten wir eine kurze Verschnaufpause und haben ebenfalls von der Familie Strotmeier super leckeren Kuchen bekommen, damit wir gestärkt zum nächsten Workshop konnten: Seedbombs herstellen mit Romberg.

Wie Ihr selbst Saatbomben herstellt könnt Ihr Euch hier anschauen:

Danach haben wir noch den BoQube gestalten und bepflanzen dürfen. Ich habe Ihn aber ehrlich gesagt nicht gestalten wollen, weil ich ihn so toll finde! Die Farben sind super und auch die Idee, die das Produktmanagement bei der Erstellung hatte, hat mich einfach überzeugt. Möchtet Ihr einen extra Beitrag zum BoQube von Romberg? Dann schreibt es mir gerne in die Kommentare!

Kurz vor Schluss hat uns Hanna Strotmeier noch durch den kompletten Garten geführt. Dort durften wir verschiedenste Gemüsesorten testen. Dabei waren auch ein paar ihrer 120 Tomatensorten. Ich kann Euch sagen, die waren super lecker! Der Ein oder Andere konnte gar nicht genug bekommen.

Und dann kam die angekündigte Überraschung: GESCHENKEEEE! Wir haben von Kiepenkerl und Sperli unheimlich viel Saatgut erhalten. Von Gardena Handschuhe, eine Gartenschere und eine Schaufel. Romberg hat uns mit einem BoQube inkl. Zubehör überrascht und dann gab es noch Kräuterpflanzen für alle und Honig vom Imker in Füchtorf. Wir waren alle platt! So viele Goodies und Geschenke, damit hatten wir nicht gerechnet.

Ich bin so unheimlich dankbar, dass ich eingeladen war und, dass wir so reich beschenkt wurden. Ich habe super nette „Kollegen“ kennengelernt, bei denen ich mich freue, sie mal wieder zu sehen. Ich freue mich jetzt schon total auf das nächste Bloggertreffen! #gbt Es war einfach toll im Garten von Familie Strotmeier, von denen wir super verpflegt wurden und auch einiges lernen durften. Vielen lieben Dank an alle Beteiligten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.