Aktuelles | DIY - selbst gemacht | Mein Garten

DIY: Beet aus Obstkisten

21. August 2015
obstkiste_lagune

beet_aus_obstkiste

Auf meiner Terasse befindet sich außer einer Kletterrose, keine Pflanze, was ich sehr schade finde. Ich mag Pflanzen sehr. Neulich bin ich dann beim Surfen im Internet auf eine super Idee gekommen: Selbstgebastelte Blumenbeete aus Obstkisten. Das musste ich natürlich gleich ausprobieren. Vom Ergebnis war ich so sehr überrascht und erfreut, sogar ein wenig stolz, sodass ich euch heute zeige, wie Ihr mit ein paar kleinen Handgriffen super praktische Blumenbeete zum Tragen herstellen könnt. Beete aus Obstkisten sind sehr praktisch, da sie im Sommer gut auf der Terasse stehen können und im Winter ganz leicht ins Haus getragen werden können. Sie sehen auch sehr schön aus und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Im Internet habe ich einen Entwurf gefunden, der wie folgt aussah: Eine bunt bemalte Obstkiste mit Kräutern darin. Auf der Kiste dann der Schriftzug „Kräutergarten“. Jedoch war der Preis dieser Kiste dermaßen überteuert, dass ich mich kurzer Hand entschloss, meine eigene Obstkiste zu bemalen und zu bestücken. Ein geringer Aufwand ist zwar da, dafür sind die Materialkosten nicht so hoch, wie die fertige Kiste. Jeder Bastler und Hobbyheimwerker hat beim Herstellen dieses Beeetes jede Menge Spaß.

Lange Rede, kurzer Sinn, hier die Bastelanleitung für das Beet aus Obstkisten.

kiste_als_blumenbeet

Das wird benötigt:

  • Obst- oder Weinkiste
  • Schleifpapier
  • Farbe (in meinem Fall Kreidefarbe)
  • Pinsel
  • Teichfolie oder Mülltüte
  • Tacker
  • Pflanzen
  • Erde
  • Schere
  • Lack (zum Behandeln der Kiste)

obstkiste_abschleifen

Zuerst wird die Obst- oder Weinkiste, je nach Bedarf, abgeschliffen, damit die Farbe auf der Kiste hält. So sinkt auch die Verletzungsgefahr, beim Anfassen und Tragen der Kiste.

obstkiste_anmalen

shabby_chic_kreidefarbe

Dann kann die Obstkiste, je nach Wunsch, in den unterschiedlichsten Farben angemalt werden. Ich habe die Kreidefarbe „Lagune“ verwendet, da es eine frische Farbe ist und im Kontrast zur weißen Wandfarbe und roten Bank steht. Zudem ist der Shabby Chic Look, der durch diese Farben und das Abschleifen danach entsteht, voll im Trend! Ich empfehle, die Kiste innen und außen zu bemalen, damit nicht irgendwo ein braunes Stück Holz zum Vorschein kommt. Es können auch normale Kisten aus dem Baumarkt gekauft und angemalt werden. Ich habe mir eine besorgt und in pastell rosa angemalt. Ich bin nicht unbedingt ein Fan von rosa, aber die Kiste finde ich super!

obstkiste_mit_mueltuete

kiste_tackern

Als nächstes kommt Teichfolie, oder als günstige Alternative eine Mülltüte, in die Obstkiste. Am Besten wird diese hingetackert, so kann die Folie trotz Wasser, das sie abbekommt, sich nicht von der Kiste lösen. Hier ist ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl gefragt. Wer das mal eben so schnell hintackert, läuft Gefahr, dass das Ergebnis, nachher nicht ganz so gut wird. Also lieber etwas zeigt nehmen und die Folie Stück für Stück an die Kiste tackern.

beet_aus_obstkiste

Nun kann die Obstkiste mit Erde und Gemüse, Obst, Kräutern oder Blumen bestückt werden. Auch hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

beet_aus_obstkiste

obstkiste_lagune

Fertig ist das Beet aus Obstkisten.

Meine „normale“ Kiste aus dem Baumarkt hat noch einen kleinen Schriftzug bekommen:

kiste_mit_aufschrift

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbauen und -basteln und freue mich natürlich über Kommentare zu meinem Beet. 🙂

Wem die Kreidefarbe gefällt, der findet Sie bei edumero.de in 4 verschiedenen Farben:

*Anzeige

Shabby-Chic-Kreidecolour-A_11922_a-XL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.