Gartenarbeit im Oktober

Im Oktober beginnen die Vorbereitungen für den Winter und auf den Frühling im nächsten Jahr. Alles was nun getan wird, ist besser für die Pflanzen und lässt im Frühjahr Zeit für das Säen.

oleander_reinholen

Unter Glas sollte man im, Oktober:

Im Wintergarten und Gewächshaus, sollten frostempfindliche Kübelpflanzen einräumen und zu große Exemplare vorher zurückschneiden. Innen- und Außenflächen des Gewächshaus und des Wintergartens können mit einem Schlauch und einem Bürstenaufsatz gereinigt werden und Tomaten, Gurken, Paprika und Melonen ernten und abräumen. Tagsüber sollte das Lüften auch nicht vergessen oder vernachlässigt werden. Dies verhindert die Kodenswasserbildung.

Pflanzenschutz:

Wühlmäuse und Maulwürfe können mit Mühlmausgas vom Garten vertrieben werden und Leimringe können zur Bekämpfung eiablegender Frostspanner-Weibchen angebracht werden.

walnuss

Obstgarten im Oktober:

Im Obstgarten gibt es jetzt auch noch etwas zu tun. Pflaumen, Renekloden und Mirabellen können jetzt ausgelichtet und abgeerntete Brombeerruten  entfernt werden. Jetzt im Oktober beginnt die Walnuss-Ernte. Die Walnüsse also vom Boden aufsammeln, nachtrocknen lassen und kühl und luftig aufbewahren. Vorhandene Rhabarberstauden sollte man alle 8 Jahre teilen und umpflanzen. Ein Stammanstrich schützt übrigens vor Frostrissen und pflegt die Rinde.

petersilie

Gemüse und Kräuter:

Kaltkeimer wie Bärlauch, Waldmeister und Süßdolde können jetzt im Oktober ausgesät werden. Die Köpfe traditioneller, nicht selbst bleichender Endiviensorten jetzt 10 Tage vor der Ernte aufbinden. Rote Bete kann abgeerntet und möglichst kühl aber frostfrei gelagert werden. Petersilie in Töpfe pflanzen und an einem 10-15 Grad warmen, hellen Platz antreiben. Meine Petersilie wächst in meiner selbstgebauten Obstkiste im Wintergarten. Ich könnte Ihr aktuell quasi beim Wachsen zusehen. Und bei Barbarakaut (Winterkresse) laufend die jungen Triebe ernten.

https://www.flickr.com/photos/philopp/
Quelle: https://www.flickr.com/photos/philopp/

Terrasse und Balkon:

Wichtig im Oktober ist es, Herbst-Chrysanthemen an eine geschützte Hauswand zu räumen und den Wurzelballen im Winter nicht austrocknen zu lassen. Frostempfindliche Mandevillen Ende des Monats ins Haus holen und bei 10-15 Grad an einen hellen Platz stellen und Rosen windsicher platzieren und mit Noppenfolie, Kokusmatten oder Jute einpacken.

Ziergarten im Oktober:

Mit Reisig- und Blätterhaufen den Igeln jetzt einen Unterschlupf für die kalte Jahreszeit anbieten. Damit kein Laub in den Teich fällt, ein Netz über den Teich spannen. Im Oktober ist auch der ideale Zeitpunkt frühlingsblühende Zwiebeln und Knollen zu planen und pflanzen und Winterschutzmaterial für die ersten Nachtfröste bereithalten. Zudem sollte der Rasen nur noch maximal alle zwei Wochen gemäht werden.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner