Aktuelles | Gartenarbeit im Mai

Gartenarbeit im Mai

20. April 2015
unkraut_jaeten

Im Mai gibt es jede Menge zu tun. Obstbäume, Gemüse, Gewächshaus, überall ist die Gartenarbeit im Mai angebracht.

buchshecke

Gartenarbeit im Mai – Ziergarten:

Der Ziergarten, die Augenweide, die lediglich zum Gestalten ohne Nutzpflanzen dient, sollte im Mai natürlich auf wieder verschönert werden. Wichtig im Mai ist es

  • Vorgezogene Sommerblumen in die Beete zu pflanzen
  • Buchsbäume in Form bringen
  • Rosen ab sofort regelmäßig auf Schädlingsbefall kontrollieren
  • Unkraut, das momentan sehr stark wächst, jäten

Das ist auf Terrasse & Balkon zu tun:

Der Balkon, die Stadtoase, die Ruheoase, braucht damit man sich wohl fühlt natürlich auch etwas Pflege. Im Mai sollte der Gärtner

  • Mitte Mai mit den Eisheiligen rechnen. Zu frühes rausstellen der Pflanzen, kann deshalb schlimme Folgen für jeden Gärtner haben. Daher sollten empfindliche Pflanzen an die Hauswand gestellt werden und mit Vlies abgedeckt werden.
  • Pflanzen, die viel Eisen benötigen, zum Beispiel Petunien, Elfenblume und Zauberglöckchen in saure Erde setzen, zum Beispiel ein Gemisch aus Blumenerde und Rhododendronerde 1:1.

karotte

Gemüsegarten & Kräutergarten:

Nachdem man im April das ein oder andere Gemüse vorgezogen wurden, ist es jetzt wichtig, den richtigen Zeitpunkt für die Aussaat zu finden. Im Mai sollte man

  • Zucchini auspflanzen, mit dem auf Samentüten oder Stecketikett angegebenen Abstand (80-100 cm) ausgepflanzt werden.
  • den blühenden Schnittlauch knapp über dem Boden abschneiden.
  • für eine länger laufende Ernte Kopf- und Pflücksalat alle 14 Tage gepflanzt worden.
  • zwischen Tomaten können Tagetes gepflanzt werden, diese halten den Boden gesund.

erdbeere

Gartenarbeit im Mai – Obstgarten:

Auch der gut duftende Obstgarten braucht ein wenig Pflege, damit die Ernte im Herbst besonders gut wird. Im Mai ist es wichtig

  • stehende Triebe bei jungen Apfelbäumen herunterbinden.
  • ab Mitte Mai schon reifende Beeren zu pflücken.
  • Weintrauben pflanzen, aber erst nach den Eisheiligen (Mitte Mai), da diese sonst erfrieren.
  • Pflaumen ausdünnen (25 Früchte pro Meter Zweig).

tomaten

Gewächshaus / Wintergarten:

Ab spätestens Mitte Mai kommt das Gemüse in das Gewächshaus. Zuvor sollte man reifen Kompost zur Erde hinzugeben. Dies gibt den Pflanzen, die Nährstoffe, die sie weiterhin zum Wachsen brauchen. Nach den Eisheiligen Mitte Mai

  • können Kübelpflanzen wieder nach draußen gestellt werden.
  • Auberginen sehr tief in die Erde setzen, damit weitere Wurzeln gebildet werden können.
  • können Tomaten gepflanzt werden.
  • Gurken ab einer Wuchshöhe von ca, 25 cm ins Beet setzen (Pflanzenabstand 60 cm).

schneckenkorn

Alles rund um den Pflanzenschutz im Mai:

Frühlingszeit ist Schädlingszeit. Ab dem Frühling beginnt wieder die Saison für verschiedenste Schädlinge im Garten. Von Larven und Raupen wie dem Buchsbaumzünsler bis hin zu den allseits bekannten Schnecken, kann es vorkommen, dass diese im Garten gefunden werden. Deshalb ist es wichtig seine Pflanzen zu schützen. Um Schädlinge zu vermeiden und zu bekämpfen sollte man

  • Bäume und Sträucher (zum Beispiel Schneeball-Sträucher) auf Fraßschädeb an den Blättern kontrollieren und auf der Unterseite sitzende Larven und Käfer entfernen.
  • Wurzelfressende Larven mit Nematoden bekämpfen.
  • auf Schnecken achten und diese entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.